Unser Schulgebäude von oben / ©Pykado

PFL21-1: Exkursion zur Lern- und Gedenkort "Kaßberg-Gefängnis"

In direkter Nähe unserer Schule kann man ein Stück DDR-Geschichte ganz unmittelbar erleben. Dies konnten auch Schülerinnen und Schüler der PFL21-1 spüren. Als sie letzte Woche vor Ort waren, trafen sie auf ein Filmteam. Denn dem Lern- und Gedenkort "Kaßberg-Gefängnis" wurde am 13. Juni 2024 der Karl-Wilhelm-Fricke-Preis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur verliehen, wozu wir herzlich gratulieren. Es war für alle ein spannender und berührender Tag. Wer uns sehen möchte, sollte in der 54. Minute sehr aufmerksam sein.

Staatlich geprüfter Sozialassistent: Noch Bewerbungen möglich!

Für das Schuljahr 2024/25 gibt es noch freie Ausbildungsplätze. Daher heißen wir kurzentschlossene Bewerber herzlich willkommen! (https://www.bsz-gsc.de/features/sozialwesen/staatlich-gepruefte-r-sozialassistent-in-2-jahre)

Für Bewerber mit Abitur oder Fachhochschulreife ist die Verkürzung der Ausbildung auf ein Jahr möglich. Wer also noch eine Möglichkeit sucht, die Wartezeit bis zum Studium zu überbrücken und dabei einen Berufsabschluss erwerben möchte, kann sich gern hier informieren. (https://www.bsz-gsc.de/features/sozialwesen/sozialassistent)

Nach der Sozialassistenzausbildung könnt ihr parallel zur Erzieherausbildung an unserem BSZ die Fachhochschulreife erwerben.

 

NEU: 3-jährige berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Erzieher/-in

Im kommenden Schuljahr 2024/25 nehmen wir an einem Schulversuch teil, innerhalb dessen die Ausbildung zum/zur Staatlich anerkannten Erzieher/-in in dreijähriger Teilzeitform realisiert wird. Wir beraten Sie gern telefonisch (0371 / 67521-0) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)!

Previous Next

Abschlussball der Fachoberschule

Am 07. Juni 2024 erhielten unsere Fachoberschüler im Haus Kraftwerk in einem feierlichen Rahmen ihre Abschusszeugnisse. Die Anspannung der vergangenen Wochen fiel sowohl von Schülern als auch Lehrern ab und es wurde ausgelassen gesungen und das Tanzbein geschwungen. Wir danken allen Schülern und Kollegen, die an der Organisation und am Programm beteiligt waren. Es steckte so viel Liebe im Detail, dass alle wirklich einen gelungenen und würdevollen Abend verbringen konnten. Wir wünschen unseren Absolventen alles Gute und Gesundheit auf ihren weiteren Wegen! Wir sehen uns zum Klassentreffen! :)

Previous Next

Singen für Senioren

Am 04.06. und 05.06.24 erfreuten die Schüler der SWR23-1 und SWR23-2 viele Senioren mit einem kurzweiligen Musikprogramm. Sie sangen im "Erzgebirgsblick" Neukirchen, im "Marie-Juchacz-Haus", im Senterra-Pflegezentrum und im advita Haus am Kaßberg. Es wurde geschunkelt, viel gelacht und natürlich gemeinsam gesungen. Wir danken allen engagierten Schülerinnen und Schülern sowie Frau Schuster für ihr Engagement!

Previous Next

Theaterprojekt ERZ21-P: "Felicitas Kunterbunt"

Am 04.06.24 und 05.06.24 kamen zu den ingesamt acht Vorstellungen 420 Kinder und Erzieher aus unseren eigenen Praxiseinrichtungen. Außerdem begrüßen wir viele Mitschüler, Lehrer sowie unsere Familien.

Die Vorbereitungen teilten wir in Kleingruppen auf: Drehbuch, Tanz und Requisite. Für das Bühnenbild besorgten wir uns bei Großhandelsmärkten riesige Pappen und bemalten diese. Unser Klassenzimmer sah aus wie eine Müllhalde, aber das war es wert. Die Kostüme nähten die Tänzer selbst. Wir alle brachten etwas Passendes aus unseren Einrichtungen mit. Da ist es ganz praktisch, wenn man ständig zwischen beiden Lernorten wechselt. 
Gemeinsam und mit großer Unterstützung durch Herrn Suchanek erarbeiteten wir die Lieder, erstellten Effekte und schnitten alles zusammen. Nun hieß es üben, üben, üben!
Wir konnten es gar nicht erwarten, das erste Mal in der Aula zu spielen. Nach einigen Technikhinweisen von Herrn Suchanek lief alles perfekt.
Wir sind sehr dankbar für das Stück, da wir gemerkt haben, dass wir als gutes Team zusammenhalten können. Durch den Wechsel zwischen Schule und Praxis ist uns dies nämlich manchmal nicht so bewusst.
Es war einfach spitze!

Amy Weigel (ERZ21-P)

Sportfest

Bald ist es soweit! Am 17.06.2024 findet das alljährliche Sportfest statt und wir freuen uns auf diverse Spiele und sportliche Aktivitäten rund um das Thema "Super Mario". Die ERZ23-1 und die ERZ23-2 stecken mitten in den Vorbereitungen für ein abwechslungsreiches, lustiges und bewegungsreiches Sportfest. Wir freuen uns auf euch! ;)

Previous Next

Fahrradprojekt der Erzieherklasse ERZ23-2

Chemnitz soll fahrradfreundlicher werden? Genau! Und wann fängt man damit am besten an? Bei den (Grundschul-)kindern, die von ihren Erlebnissen den Eltern und Großeltern erzählen, so dass alle Generationen etwas davon haben.
In Zusammenarbeit mit Frau Dr. Katja Beyer von der TU Chemnitz setzten sich die Erzieherschüler des ersten Ausbildungsjahres mit dem Thema "Nachhaltige Stadtmobilität" auseinander. Nach einer theoretischen Einführung wurde es schnell praktisch. In Kleingruppen probierten sich die Schüler mit sehr unterschiedlichen Herangehensweisen zum Thema Fahrrad aus. Zum Einsatz kamen dabei beispielsweise Tapetenkleister und Papier, aber auch künstliche Intelligenz und eine alte Fahrradfelge. Mitte Mai war es dann soweit und die Projektgruppen durften ihre Ergebnisse präsentieren. Die Produkte sind sehr vielfältig: ein Familienkalender mit Ausflugstipps und Fahrradrätseln, ein 3D-Modell mit Geschicklichkeitsparcour und Abenteuerspielplatz, eine Bildergeschichte um ein goldenes Fahrrad in der Nähe des Roten Turms, ein Geburtstagskalender oder ein Infoflyer zu einem verkehrssicheren Schulweg

Previous Next

Objekttheater: Alltagsgegenstände zum Leben erwecken

Die Schüler der Klasse ERZ23-2 haben kleine Theaterstücke für Kindertageseinrichtungen zum Thema "Ernährung"  entwickelt. Dabei sind sehr unterhaltsame Szenen mit unterschiedlichen Schwerpunkten entstanden: das richte Verwenden des Bestecks, Teilen, gesunde Ernährung oder Tischsitten. Wir haben sehr über die vielen schönen Ideen gelacht: eine Wurst mit Berliner Dialekt oder ein Teller, der Erzgebirgisch sprechen kann.

Previous Next

Projekttag bei den MFA

Die Schülerinnen des 3. Ausbildungsjahres der Fachrichtung Medizinische Fachangestellte erlebten am 17.04.2024 einen Projekttag an unserem BSZ. Dabei hatten die Auszubildenden hatten in Vorbereitung auf ihre praktische Abschlussprüfung die Möglichkeit, die Durchführung berufstypischer Tätigkeiten einer MFA zu wiederholen.

So konnten sie durch praktische Übungen die fachgerechte Durchführung eines Ruhe-EKG sowie das Anlegen eines Kompressionsverbands festigen. Außerdem wurden die Auszubildenden in der Verbandslehre geschult und konnten ihre Fertigkeiten durch wichtige Tipps erweitern.

Zum Abschluss war eine Mitarbeiterin der Polizeilichen Beratungsstelle Chemnitz zu Besuch. Sie informierte zum Thema „Gewaltprävention im beruflichen Umfeld“ und gab den angehenden MFAs wertvolle Hinweise, u.a. wie sie sich in problematischen Situationen am Arbeitsplatz „Arztpraxis“ deeskalierend verhalten können.  

Wir bedanken uns bei allen Referenten und Referentinnen. Besonderer Dank gilt der Firma PraxiMed aus Zwönitz, die diesen gewinnbringenden und abwechslungsreichen Tag für uns organisiert hat. 

 

 

Lesung: "Nicht ohne meine Kippa!"

Am 10.04.2024 begrüßten wir den jüdischen Autor Levi Israel Ufferfilge an unserem BSZ. Er erzählte den Fachoberschülern aus seinem Alltag in Deutschland zwischen Klischees und Antisemitismus. Dabei las Textpassagen aus seinem Buch „Nicht ohne meine Kippa!“ vor. Anschließend beantwortete er die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Wir danken Herrn Ufferfilge herzlich für diese gewinnbringenden Einblicke!

Previous Next

Der Frühling ist im BSZ eingezogen

In den letzten drei Wochen ist es bei uns der Frühling eingezogen.
Bei der Kinderbetreuung auf der Messe haben die Schüler der Sozialassistentenklassen eine große Spende vom Gartenfachmarkt Richter Chemnitz entgegennehmen dürfen um unser schulisches Umfeld noch bunter zu gestalten. Die Hyanzinthen und Primeln aus dem letzten Jahr haben ihr Köpfe auch wieder aus der Erde gestreckt und gesellen sich zu den neuen Farbklecksen dazu.
Die Schüler der Vorbereitungsklasse haben unser Hausmeisterteam tatkräftig bei den Pflanzungen unterstützt. Wir danken allen Beteiligten!

Previous Next

Sozialassistenten auf der Suche nach dem Frühling

In den letzten Wochen waren unsere Sozialassistenten im zweiten Ausbildungsjahr in vielen Chemnitzer Kindertageseinrichtungen unterwegs und haben ihr Theaterstück "Die Suche nach dem Frühling" aufgeführt. Lachende Kinderaugen waren Lohn für die großen Mühen. Wir danken allen Schülern sowie Frau Schuster für Ihr außerordentliches Engagement!

Previous Next

Aggressionsabbau macht Spaß!

Die Erzieherabschlussklasse ERZ21-1 testete heute unsere neue Errungenschaft: die Sumo-Ringer-Anzüge für das spielerische Anti-Aggressionstraining. Damit konnten die Schüler ihre Kräfte bei einem fairen Kampf messen. Der Wettstreit hat sowohl Teilnehmern als auch Zuschauern sehr viel Spaß bereitet.

Previous Next

Theater auf Englisch

Unsere kulturinteressierten Fachoberschüler-/innen besuchten am 29.02.24 das englischsprachige Theaterstück „Romeo and Juliet“ von William Shakespeare im Carlowitzcenter. Die Aufführung des „TNT Theatre Britain“ war modern und frisch inszeniert. Die Herausforderung für Nicht-Muttersprachler war groß, aber wir haben uns dem gestellt! Außerdem konnten wir den gemeinsamen Abend nutzen, um auch persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen.

Previous Next

Berufsorientierung mit Schülern der Oberschule Reichenbrand

Heute begrüßten wir herzlich Schüler und Lehrer der Oberschule Reichenbrand. Gerne gewähren wir einen Einblick in unsere Ausbildungen und helfen dabei, die Vorstellungen über die eigene Zukunft zu schärfen. Frau Schuster gab einen Einblick in die Theaterproben der Sozialassistenten und stellte ganz praktisch Ausbildungsinhalte aus dem Bereich Musik vor. Unsere Care Unit mit all ihren Möglichkeiten, Pflegausbildung ganz praxisnah zu gestalten, präsentierte Frau Dreifke. Wir freuen uns auf weiteren Besuch!

Previous Next

Aktionstag der DKMS

Letzten Freitag fand an unseren BSZ der zweite Aktionstag der DKMS statt. Vor dem Hintergrund, dass alle 27 Sekunden ein Mensch auf dieser Welt die Diagnose Blutkrebs erhält, war es uns ein Anliegen, hier erneut zu unterstützen und dieses wichtige Thema in den Mittelpunkt zu stellen.

In Summe ist die Knochenmarkspendedatei um mehr als 100 potentielle Spender reicher. Wir danken allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften für Ihre Bereitschaft!

Previous Next

Kinderbetreuung zur Messe "Reisen und Caravaning"

Am vergangenen Wochenende waren wir wieder zur Kinderbetreuung auf der Reisemesse in Chemnitz im Einsatz. Im Unterricht und der Projektwoche wurden bereits mit viel Herzblut die verschiedenen thematisch passenden Angebote geplant. Ein gelungenes Projekt, um Theorie und Praxis zu verknüpfen!

Wir danken den Schülerinnen und Schülern der Sozialassistenzausbildung sowie der Fachoberschule für Ihr Engagement!

Wir sehen uns zur Baumesse wieder!

Informationen zum Chemnitzer Tag der Bildung

Auch wir bieten zum "Chemnitzer Tag der Bildung" am 27.01.2024, 10:00 bis 12:00 Uhr Beratungen an unserem BSZ an. Für die Ausbildungsrichtungen Sozialassistenz, Fachoberschule und Pflegefachmann/-frau sowie Krankenpflegehelfer sind wir im Besonderen für Sie da.

Wir freuen uns auf Sie!

Alle Informationen zum "Chemnitzer Tag der Bildung" finden Sie unter: https://www.tagderbildung.de/

Mögliche Einschränkungen im Schulbetrieb ab 8. Januar 2024

Für kommenden Montag (8. Januar 2024) und ggf. auch für die Folgetage wurden Streikaktionen angekündigt, die voraussichtlich zu erheblichen Verkehrseinschränkungen führen werden. Alle erforderlichen Informationen an die Schülerinnen und Schüler sowie an die Eltern haben wir in einem Schreiben im jeweiligen Klassenordner in LernSax zur Verfügung gestellt.

Grundsätzlich wird ab 8. Januar 2024 ein regulärer Schulbetrieb geplant. Die Entscheidungen, ob der Schulweg den minderjährigen Schülerinnen und Schülern zuzumuten ist, treffen die Erziehungsberechtigten und die volljährigen Schülerinnen und Schüler für sich selbst. Entschuldigungen sind telefonisch bzw. über das Meldefomular der Schulhomepage vorzunehmen. Für mögliche Rückfragen können Sie sich gern im Schulsekretariat melden.

Standort

bsz.chemnitz.gsc

Kontakt

Berufliches Schulzentrum
für Gesundheit und Sozialwesen

An der Markthalle 10
09111 Chemnitz

 

info@bsz-gsc.de

+49 (0)371 / 67521-0

+49 (0)371 / 67521-120

 

Quicklinks

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen ausschließlich technische Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell notwendig für den Betrieb der Webseite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen.